Jetzt


"Wie gegossen"

Die Kunst, Ton zu gießen

25. September bis 17. Januar 2021

Ton gießen mit all ihren Facetten. Eine Auswahl von Künstlern aus dem In- und Ausland zeigt, wie vielseitig diese Technik sein kann. Mit enormem Erfindungsreichtum verwenden sie dieses Verfahren. Ihre Arbeit reicht von besonders verspielt bis technisch und von straffem Design bis organisch und bizarr. Sie beweisen, dass mit dieser Reproduktionsmethode sehr originelle und einzigartige Kunstwerke geschaffen werden können.

Ursprünglich sollte Keramik mit der Tongießtechnik schneller in Serie hergestellt werden. Große Auflagen mit genau den gleichen Formen. Wovon die Gießränder und Spuren der Hersteller sorgfältig entfernt werden. So ist es in der Keramikindustrie der Fall bei der Herstellung von Geschirr, Vasen, Toilettentöpfen, Waschbecken, Gartenzwergen und vielem mehr … Aber es geht auch anders!

Wenn Künstler den freien Lauf nehmen mit dieser Technik, wissen sie daraus einzigartige Kreationen zu machen und entwickeln erstaunliche Variationen auf diese Methode. Die Arbeit, die sie mit Hilfe von Formen und Gießton machen, ist überraschend originell und vielseitig.



Weihnachtsausstellung

Jac. Bongaerts' gigantische Weihnachtsgruppe.

1. Dezember 2020 - 11. Januar 2021

Dieses Meisterwerk wird zu Weihnachten wieder herausgebracht. Jac Bongaerts' drei Meter lange Keramik-Weihnachtsgruppe. Er hat mehr als 400 Stunden an dieser Weihnachtsgruppe gearbeitet die mehr als 100 kilo wiegt. Diese Weihnachtsgruppe befindet sich in einer limburgischen Landschaft mit bekannten Figuren aus der Jugend von Bongaerts in Tegelen, wie dem Fischhändler, dem Holzkohlensammler und dem Orgelmann, der durch die Straßen streift. Es ist eines der letzten Projekte, die Jac. Bongaerts vor seinem Tod in 1997 gemacht hat. Es wird auch ein Film gezeigt, in dem Jac Bongaerts diese Weihnachtsgruppe macht. Dies ist zusammen mit einer Reihe anderer Weihnachtsgruppen vom 1. Dezember bis 10. Januar zu sehen.